Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Les Vignerons du Roy René

2021 Florie, Rosé Gris, Méditerranée IGP

2021 Florie, Rosé Gris, Méditerranée IGP

Normaler Preis €9,50 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €9,50 EUR
Grundpreis 0,75 L - €12,67  pro  1L
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. zzgl. Versand (wird beim Bestellvorgang berechnet)
Verfügbarkeit: vorübergehend nicht lieferbar

Rosé Gris – übersetzt hat der Begriff wenig Charme, denn Gris bedeutet auf deutsch Grau. Eine ‚graue Maus‘ unter den Roséweinen? Ganz im Gegenteil: ein Rosé Gris ist sexy und von Rosé-Liebhabern gesucht. Leider ist er selten zu finden. Also aufpassen, die Mengen sind begrenzt! 

Rosé Gris ist die Bezeichnung für einen hellen Rosé mit fast grauen Reflexen, der aus Rotweintrauben gekeltert wird. Was ist der Unterschied zwischen einem Rosé und einem Gris? Ein Gris hat so gut wie keine Standzeit auf der Maische. Er wird nach der Lese behandelt wie ein Weißwein. Also anstatt einer kurzen Vergärung mit den Traubenschalen, um die Farbe aus den Trauben zu extrahieren, wird der Most gleich abgepresst und bekommt so seine leicht rosa Tönung.

Der Wein im Glas: 
Helles lachsfarbenes Rosé am Rande aufhellend. In der Nase subtile Aromen von roten Beeren. Im Geschmack verstärkt sich dieser Eindruck von der an Himbeeren und Erbeeren erinnernden Frucht. Im Finale überzeugt er mit zusätzlich erfrischenden Noten von Zitrusfrüchten und einem lange anhaltenden Schmelz. Insgesamt ist er harmonisch und ausgewogen – ein Highlight für jeden Rosé-Fan!       

Die Kooperative ‚Les Vignerons du Roy René‘ liegt in der Gemeinde Lambesc, circa 20 km westlich von Aix-en-Provence. Sie wurde 1922 von Jules Reynaud, dem damaligen Bürgermeister gegründet und nach dem Herzog von Lothringen 'Roy René', der Lambresc 1453 besuchte, benannt. 1998 fusionierte Les Vignerons du Roy René mit der Genossenschaft des Nachbarortes Saint-Cannat und ist damit zur bedeutendsten Kooperative im Department Bouches-du-Rhône aufgestiegen. 

Die Böden bestehen zum größten Teil aus kalkhaltigem Lehm mit sandigem Untergrund, der den Weinen einen speziellen Charakter verleiht. Innerhalb der letzten 10 Jahre haben sich alle 94 Mitglieder zur nachhaltigen Bewirtschaftung verpflichtet und führen genau Buch über alle Arbeiten im Weinberg. 

Dem Kellermeister Christophe Lesage stehen für den Weinausbau zahlreiche Rebsorten wie Grenache Noir, Syrah, Cinsault, Cabernet-Sauvignon, Caladoc, Merlot, Sauvignon, Vermentino etc. zur Verfügung. Seine Kunst ist es, daraus Weine zu kreieren, die durch hohe Qualität und Harmonie überzeugen. Das gelingt ihm vortrefflich. Seine Weine sind Geheimtipps unter Provence-Fans. Die Kontinuität der Weinqualität wird durch die Zertifizierung ISO 9001 garantiert und regelmäßige Auszeichnungen auf den bekanntesten Weinwettbewerben Frankreichs sind ein weiterer Beweis, dass diese erfolgreiche Kooperative auf dem richtigen Weg ist.

Winzer/Abfüller:

Christophe Lesage, Route national 7, F - 13410 Lambresc

Vollständige Details anzeigen
  • Anbauregion

    Provence

  • Rebsorte

    50 % Grenache Noir, 30 % Cinsault, 20 % Caladoc

  • Jahrgang

    2021

  • Böden

    Kalkhaltiger Lehmboden mit sandigem Untergrund

  • Ausbau

    In Edelstahl

  • Küche

    Zu Lachs, Garnelen, Blumenkohl-Mandelsuppe, Meeresfrüchtesalat

  • Trinktemparatur

    Bei 8-10 °C, jetzt bis Mitte 2019

  • Alkoholgehalt

    12.5% Vol

  • Restzucker

    2.6 g/L

  • Gesamtsäure

    5.9 g/L

  • Allergene

    Enthält Sulfite

Gut zu wissen:

Brauche ich einen Altersnachweis?

Die Altersüberprüfung findet bei der Übergabe des Pakets durch den Versanddienstleister statt